Kaltschaum, seine Unterschiede und Vorteile

„Kaltschaum“ (auch „intelligenter Schaum“ genannt) ist eine ganze Klasse hochflexibler, innovativer synthetischer Materialien (nicht zu verwechseln mit Schaumgummi oder PPU), die bei der Herstellung moderner, qualitativ hochwertiger, federloser Matratzen verwendet werden.

In den letzten Jahren wurde dieser Füllstoff auf verschiedenen Ausstellungen zunehmend als der beste in Europa anerkannt. „Kaltschaum“ ist ein dank innovativer Technologien gewonnener Spezialwerkstoff, der im Formverfahren hergestellt wird. Die besonderen Produktionsmerkmale gewährleisten die höchste Kontrolle über die Schaumstoffdichte und -gleichmäßigkeit, was der Matratze wiederum eine hohe Elastizität und Atmungsaktivität verleiht. In Bezug auf Leistung, Elastizität und Rückstellvermögen ist der Kaltschaum selbst Naturlatex deutlich überlegen. Sie können solche Matratzen sehen, indem Sie auf diesen Link klicken: https://warenza.de/wohnen/schlafzimmer/matratzen/viscoschaum-matratzen.

Kaltschaum hat eine phänomenale Leistung in Bezug auf Umweltfreundlichkeit, Komfort und individuelle Klimatisierung im Inneren der Matratze.

Kaltschaum, seine Unterschiede und Vorteile

Dank der Eigenschaften dieses Schaumstoffs wird in kürzester Zeit ein maximaler orthopädischer Effekt erreicht, sowie ein hoher Komfort für die Ruhe und eine garantierte Haltbarkeit des Produkts – eine solche Matratze kann erheblichen Belastungen standhalten und verliert im Laufe der Zeit (10-15 Jahre Betrieb) fast nicht ihre Form und hängt nicht durch.

Dieses moderne und innovative hochelastische Material wird aus einer Mischung von umweltfreundlichen Rohstoffen und Wasser ohne Hitzebehandlung gewonnen. Die „kalte“ Technologie ermöglicht es unter anderem, eine poröse Struktur zu schaffen, die eine konstante Luftzirkulation im Untergrund des Produkts gewährleistet (d.h. konstante Belüftung).

Kaltschaum ist ein hochwertiges Material für Matratzen, das durch das so genannte Kaltschaumformverfahren entsteht. Es hat ausgezeichnete „Federungs“-Eigenschaften, und die Elastizität des Materials bleibt über viele Jahre erhalten. Eine Matratze aus diesem Schaumstoff umhüllt den Körper sanft, und die offenporige Struktur des Schaumstoffs schafft ein angenehmes und gesundes Klima während der Ruhe- und Schlafphase.

Kaltschaum, seine Unterschiede und Vorteile

Eine Kaltschaummatratze passt sich den Kurven des Körpers an, verteilt den Druck gleichmäßig und dringt in die Druckzonen ein, genau so, wie es für die vollständige Entspannung des Körpers notwendig ist – dies ist eine der grundlegenden Eigenschaften, die eine hochwertige orthopädische Matratze haben sollte.

Dieses poröse Material nimmt keinen Schmutz auf und sammelt keinen Staub an – aufgrund der spezifischen Struktur des Schaumstoffs dringen diese natürlichen Brutkästen für Bakterien nicht in das Innere des Produkts ein. Aus diesem Grund sind Kaltschaummatratzen hypoallergen und ideal für Allergiker.

Dieses Material ist nicht nur umweltfreundlich, enthält oder emittiert keine schädlichen Substanzen, sondern ist auch im Laufe der Zeit praktisch unzerstörbar, und die Lebensdauer der Matratze hängt nicht von ihrer Steifigkeit ab. Zum Beispiel hält eine Matratze aus Kaltschaum mindestens 2-3 mal länger als eine Matratze aus Polyurethanschaum.

Breckle bietet einen vollständigen Zyklus der Matratzenproduktion, einschließlich der Herstellung von Schaumstoff nach eigenen Rezepturen, in seinen Labors und Fabriken in Deutschland an und kann so eine 100%ige Qualität und Umweltsicherheit seiner Produkte garantieren.