Betten: Was brauchen Sie für einen perfekten Schlaf?

Gute Laune und Behaglichkeit hängen direkt von einem gesunden Schlaf ab. In diesem Artikel gehen wir auf die Hauptmerkmale ein, auf die Sie bei der Auswahl eines Bettes im Geschäft achten sollten. Der Möbelmarkt ist mit verschiedenen Angeboten von Herstellern gesättigt, so dass es heute nicht schwer ist, die richtigen Möbel auszuwählen. Die Betten variieren in Größe, Aussehen und Design, Preispolitik.

Größe des Bettes

Die Bettgrößen reichen von den kleinsten 80×160 cm (Kindermodelle) bis zu Doppelbetten 180×200 cm. Es ist sehr wichtig, dass um das Bett herum genügend Platz vorhanden ist, und im Falle eines Ehebettes, dass auf beiden Seiten Zugang zum Bett besteht.  Die ideale Länge des Bettes sollte Ihrer Körpergröße plus 20-25 Zentimeter entsprechen.

Die Höhe des Bettkönigs (die Höhe der Oberkante des Brettes) bestimmt, wie bequem Sie sich hinlegen und aus dem Bett aufstehen können. Was ist die optimale Höhe?

  • Die Standardhöhe reicht von 35 bis 45 cm. Geeignet für Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen.
  • Die gehobenen Könige, die mehr als 45 cm lang sind, eignen sich am besten für ältere Menschen, da sie sich bequem hinlegen und morgens aufstehen können. Die Ränder der Matratze sollten idealerweise zwischen 55 und 65 Zentimeter hoch sein. Diese Höhe wird für ältere Menschen mit schmerzhaften Gelenken angenehm sein.
  • Betten mit niedrigem Rahmen sind weniger als 35 cm lang, für diejenigen, die den japanischen Stil mögen. Diese Betten bestehen aus einem Rahmen und einer harten Matratze, meist aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Wolle, Kokosnuss, Latex, die Feuchtigkeit aufnehmen. Ihr Nachteil ist die Nähe zum Boden, auf dem sich der Staub absetzt, und sie ist für Allergiker nicht ideal.

Es ist zu beachten, dass bei der Verlegung einer Matratze die Höhe des Schlafplatzes höher sein wird, daher empfehlen wir Ihnen, dies im Voraus zu bedenken. Es muss auch die Regel befolgt werden, dass die Matratze mindestens zu einem Viertel ihrer Höhe in den Bettkasten eintauchen sollte.

Kopfteil des Bettes

Betten: Was brauchen Sie für einen perfekten Schlaf?

Das Kopfteil am Bett erfüllt nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine praktische Funktion. Betten mit weichen Kopfteilen sind praktisch, wenn Sie abends im Sitzen ein Buch lesen oder wenn Sie das Frühstück im Bett mögen, wenn Sie sich bequem zurücklehnen können. Moderne Modelle haben eine eingebaute Hintergrundbeleuchtung, die ein weiches Licht zum Schlafen hat. Das Kopfteil kann nach hinten geneigt werden, was noch mehr Komfort bietet. Auf der anderen Seite nimmt dieses Bett mehr Platz im Zimmer ein.  

Wenn Sie in einer kleinen Wohnung leben, zählt jeder Zentimeter. In diesem Fall ist ein Bett mit einem Stauraum – Schubladenauszug oder Hubboden – relevant. Schubladen haben den Vorteil, dass sie leicht zugänglich sind, eignen sich aber besser für Kinderbettmodelle. Die Hubgestelle sind selbst für kleinste Räume geeignet, egal wo sich das Bett befindet, Sie haben vollen Zugang zu den Dingen.

Bettkasten

Bis heute gibt es zwei populärste Bettsysteme: den Federkastenboden und Latoflex (Lamelle).

  1. Latoflex oder Lamellen sind Federplatten aus verleimtem Holz, die in den Bettkasten eingebaut werden, um die Matratze zu stützen. Die gebogene Form der Lamellen erzeugt einen Federeffekt, der zusätzliche orthopädische Eigenschaften bietet. Die Luft zirkuliert dank der Schlitze in der Matratze frei und sorgt für die notwendige Belüftung. Betten mit Lamellen können mit einem Hebemechanismus und Stauraum ausgestattet werden.
  2. Das Spring Box System ist eine Kombination aus mehreren Matratzentypen in einem Design:
  3. Der Spring Box-Unterbau ist ein Bettrahmen, der mit einem unabhängigen Federblock ausgestattet ist;
  4. eine klassische anatomische Matratze;
  5. Roll-up oder Topper – die letzte Schicht der Bettkastenfeder, die für Weichheit und Komfort sorgt.

Massivbetten

Holzbetten sind seit langer Zeit sehr beliebt. Holz ist nicht nur ästhetisch, sondern auch sehr dauerhaft und für Allergiker geeignet. Dank seiner Imprägnierung ist die Pflege des Massivholzbettes so einfach, dass die Oberfläche mit einem feuchten Tuch abgewischt werden kann.

Die Stärke des Bettes hängt davon ab, welches Holz Sie wählen. Je härter das Holz, desto höher der Preis. Betten aus Eiche oder Buche sind dank der Härte des Holzes widerstandsfähig gegen Abrieb und mechanische Beschädigungen. Der einzige Nachteil ist der höhere Anschaffungspreis. Billiger werden Betten aus Fichte und Kiefer sein, die zwar ein schönes Muster und eine schöne Textur haben, aber nicht so kratzfest sind. 

Betten aus LDPE

Laminierte Spanplatten gehören zu den Materialien der unteren Preiskategorie. LDF kann jedoch auch von ausreichender Qualität sein. Wählen Sie Bettmodelle mit ABS-Kanten von mindestens 25 mm Breite. Eine große Auswahl an Folien für LDF-Platten ermöglicht es Ihnen, jedes Dekor und jede Farbe zu wählen, die zum Interieur Ihres Schlafzimmers passen.

Weiche Betten

Weiche Betten, die mit Stoff, Leder oder Ökoleder gepolstert sind, sind wegen ihres Designs sehr beliebt. Um Luxusmöbel zu schaffen, wählen Sie Veloursstoff, Baumwolle, Leinen und einen Wandteppich.

Metall-Betten

Betten: Was brauchen Sie für einen perfekten Schlaf?

Heute werden Metallbetten dem Verbraucher in einer breiten Designvariante präsentiert. Betten, die in der Technik des Kunstschmiedens hergestellt wurden, haben nicht immer ein luxuriöses Design, Pflanzenmuster oder Locken. Sie können im Stil des Minimalismus ausgeführt sein oder strenge Formen und glatte Linien haben. Der Vorteil von Metallbetten liegt in ihrer Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit. Geschmiedete Betten haben ihre Nachteile, nämlich: Sie verursachen unangenehme Empfindungen, wenn Stahl mit Leder in Berührung kommt. Heute stellen moderne Hersteller Produkte durch spezielle Metallverarbeitung her. Es entfernt die Kälte aus der Konstruktion.