Ausstattung und Design von Umkleidekabinen

Heutzutage geht der Trend dahin, die Umkleidekabinen in Häusern und Wohnungen auszustatten, indem man zu diesem Zweck einen Teil des Raumes ohne Fenster zuweist und dann die Trennwand umschließt. Um die Benutzung zu erleichtern, wird eine Innentür eingebaut, und Sie erhalten eine kleine Garderobe. Wenn es der Wohnbereich erlaubt, wird die Garderobe in einem separaten Raum gemacht.

In wohlhabenden Häusern hat jedes Familienmitglied einen Garderobenraum. Die Herrentoilette befindet sich in der Nähe des Büros des Familienoberhaupts, die Damentoilette – in der Nähe des Schlafzimmers, und für Kinder – im Kinderzimmer. Die Kindergarderobe ist so ausgestattet, dass sie sich auf der gleichen Höhe wie ein Kind befindet. Es ist zweckmäßig, „mobile Umkleidekabinen“ einzurichten, die Höhe der Regale und Querstangen zum Aufhängen von Kleidungsstücken im Laufe des Heranwachsens des Kindes kann erhöht werden. Wenn die Garderobe die einzige ist, kann sie für jedes Familienmitglied angepasst werden, indem man sie in Teile teilt.

 Es ist bekannt, dass es klassische Umkleidekabinen mit Schränken mit Schubladen und ausziehbaren Regalen, Querstangen für Kleiderbügel gibt. Die Schränke sind in der Regel vom Boden bis zur Decke „ganz hoch“, im Verhältnis zur Größe des Raumes und seiner Form. Manchmal sind Umkleideräume mit Einbauschränken ausgestattet, die in der Art von Schrankmöbeln hergestellt werden.

In kleinen Räumen ist es am besten, die Eckstruktur des Ankleidezimmers aus aneinander befestigten Schränken auszustatten. Ecktypen von Umkleideräumen sind flach, buchstäblich an die Wände „geklebt“, die sich an der Biegung der Flurwände befinden. Unten in einer solchen Umkleidekabine kann ein Schuhregal angefertigt werden, auf dem oberen Regal ein Hutregal. Dieser Entwurf sieht keine verschiebbaren Regale und Schubladen vor, aber mit einer rationellen Anordnung der Regale erfüllt die Eckgarderobe ihre Funktion der Aufbewahrung von Dingen.

Ausstattung und Design von Umkleidekabinen

Manchmal werden Einbauschränke in Nischen eingebaut, um Geld zu sparen, und nur mit Regalen und Türen ausgestattet, wobei die Elemente der Schrankmöbel verwendet werden. Aus Gründen der Wartungsfreundlichkeit und Hygiene sind die Wände der Nischen mit wasserdichten Materialien ausgekleidet.

Praktisches Design eines offenen Garderobensystems im Hi-Tech-Stil, dessen Metallrahmen aus Aluminiumständern mit Regalstützen besteht. Oben gibt es Regale, in der Mitte der Querstange für Kleiderbügel. Am unteren Ende der Struktur befinden sich Kommoden. Das System ist mit Ausrollmodulen und Kleideraufzügen ausgestattet – Mechanismen zum Heben und Senken von Regalen und Stangen mit Kleiderbügeln auf die erforderliche Höhe.

Offene Garderobe hat gewisse Vorteile, denn der Metallrahmen kann in Wohnungen mit beliebiger Fläche montiert werden, die Form des Rahmens wird nach Ihren Wünschen gestaltet.

 Es gibt auch einen Umkleideraum des Panelsystems. Ein solches Design besteht aus dekorativen, an den Wänden befestigten Paneelen, auf denen mittels Konsolen Regale angebracht werden. Die Wanddekoration mit „Schrankpaneelen“ ermöglicht es Ihnen, mögliche Mängel in der Oberfläche der Wände zu verbergen. Das Fehlen von Einfassungselementen auf der Oberseite und an den Seiten der Wand behindert den Raum nicht. In den oberen Regalen des Paneelsystems können Kopfbedeckungen aufbewahrt werden, im mittleren Teil gibt es Platz für Stangen, die durch Konsolen befestigt sind, dies ist für das Aufhängen von Kleidung. Unten gibt es einen bequemen Platz für Schuhe. Die Regale der Paneelkonstruktion sind flach, was den Zugang zu den Dingen erleichtert. Diese Herangehensweise an die Lagerung hat einen Vorteil: Es ist nicht nötig, sie zu durchwühlen, was man von den tiefen Regalen geräumiger Schränke nicht behaupten kann. Es dauert manchmal sehr lange, bis man dort die richtige Unterwäsche oder Kleidung findet. Und hier sind sie sichtbar, so dass in der Garderobe immer Ordnung herrschen wird.

Ausstattung und Design von Umkleidekabinen

 In letzter Zeit sind Entwürfe für Handy-Garderoben erschienen. Das Wesen des Systems liegt in der Befestigung von Gitterkörben an der Wand, mit Ausnahme von Regalen und Gestellen. Die Benutzer haben die Bequemlichkeit dieses Geräts geschätzt. Er trug nur ein paar Stunden lang ein Hemd oder eine Bluse, die Kleidung blieb irgendwie sauber, wohin damit, wenn sie schon getragen wurde? Legen Sie ihn für eine Weile in den Korb, Sie können die abgenutzten Kleidungsstücke wieder verwenden, dann nehmen Sie den Korb mit ins Bad, um ihn in die Waschmaschine zu werfen. Trotz der Vorteile offener Kleiderschranksysteme haben sie jedoch auch Nachteile. Gegenstände, die in ungeöffneten Schränken oder anderen locker sitzenden Geräten aufbewahrt werden, sammeln Staub, der mit Luft durch Fenster eindringt. Bei offenen Systemen ist es ratsam, eine Abteiltür zu installieren: zurückgeschoben, und alle Kleidungsstücke in der Garderobe sind sichtbar.